Filterwechsel

Durchdachte Lösung.

Bei den Schutz­be­lüf­tungs­an­la­gen von SEKA sorgt eine durch­dach­te Kon­struk­ti­on für ei­nen Fil­ter­wech­sel im Hand­um­dre­hen.

Zahl­rei­che pra­xis­ge­rech­te Lö­sun­gen ge­währ­leis­ten den Aus­tausch ohne ho­hen Kraft­auf­wand und sor­gen da­für, dass der auf­wän­dig aus der Luft ge­fil­ter­te Staub nicht in die Ka­bi­ne ge­lan­gen kann.

Filterwechsel:
Durchdachte Lösung mit eindeutigen Vorteilen

Der Wech­sel ei­nes Schweb­stoff­fil­ters ist nor­ma­ler­wei­se eine recht schmut­zi­ge An­ge­le­gen­heit. Nicht so bei den Schutz­be­lüf­tungs­an­la­gen von SEKA. Hier sorgt eine durch­dach­te Kon­struk­ti­on für ei­nen Fil­ter­wech­sel im Handumdrehen.

Es muss le­dig­lich der De­ckel über ein Hand­rad ge­öff­net wer­den und der Fil­ter lässt sich ohne gro­ße Mühe ein­fach her­aus­zie­hen.

Beim er­neu­ten Ver­schlie­ßen des Fil­ter­ge­häu­ses sor­gen eine spe­zi­ell ge­wähl­te Über­set­zung und ein An­schlag da­für, dass eine ein­wand­freie Ab­dich­tung er­reicht wird und Fehlbedienungen ausgeschlossen sind.

Filterwechsel:
Einfach und ohne Kraftaufwand

Die Fil­ter der SEKA Schutz­be­lüf­tungs­an­la­ge SBA80 müs­sen nicht mit ho­hem Kraft­auf­wand nach oben her­aus­ge­ho­ben wer­den. Statt des­sen wird er einfach nach vor­ne her­aus­ge­zo­gen.

Da­bei nimmt eine Führung das Ge­wicht des Fil­ters auf und ver­hin­dert au­ßer­dem je­des Ver­kan­ten, bei dem sich leicht Staub lö­sen könn­te, der dann ins Ge­häu­se rie­selt.

Die Fil­ter be­sit­zen nicht nur Au­ßen, son­dern auch In­nen, ein Schutzgitter. So­mit kommt der Be­die­ner nicht mit dem hochsensiblen Fil­ter­me­di­um in Kon­takt.

Der Fil­ter ist so­mit vor Be­schä­di­gung ge­schützt.

Konstruktion:
Fehlbedienung ausgeschlossen

Der ver­ti­kal an­ge­ord­ne­te Ge­häu­se­de­ckel ver­hin­dert, dass sich Schmutz an­sam­meln und beim Fil­ter­wech­sel ins Ge­häu­se fal­len kann. Da es nur eine Be­dien­sei­te mit ei­nem zen­tra­len De­ckel gibt, ist nach Ein­set­zen des Fil­ters eindeutig zu er­ken­nen, ob der De­ckel sau­ber am Ge­häu­se an­liegt.

Dazu kommt, das drückende Funktionsprinzip der SEKA Schutz­be­lüf­tungs­an­la­ge. Da­durch kann die Luft selbst bei ei­nem un­dich­ten De­ckel nur nach au­ßen ent­wei­chen und nie­mals in die Fah­rer­ka­bi­ne.

Staubfalle:
Sauberer Filterwechsel

Da der Fil­ter­wech­sel der Um­luft­an­la­ge in der Ka­bi­ne statt­fin­det, darf sich beim Wech­seln des Fil­ters keinerlei Staub vom Fil­ter lö­sen und in die Ka­bi­ne fal­len.

Da­mit dies nicht ge­sche­hen kann, wird der Staub in ei­ner spe­zi­el­len Pa­tro­ne be­reits in­nen auf­ge­fan­gen.

Zu­sätz­lich dient eine ver­grö­ßer­te In­nen­kan­te als Staubfalle. Da­mit ist op­ti­ma­le Vor­sor­ge ge­trof­fen, dass beim Fil­ter­wech­sel kein Staub in die Ka­bi­ne ge­lan­gen kann.